mich in sw und manchmal auf in farbe;)

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Music was ...
     In loving Memory






was für eine nacht...


Erst mal jedem ein

FROHES NEUES JAHR 2006,
Viel Gl?ck, Gesundheit, und was ihr euch sonst noch so Alles w?nscht!

Soo..jetzt mal zu meinem gestrigen Abend..
Um halb sechs sind der mspler20m und ich los nach W?rzburg gefahren. Wollten uns eigentlich mit m herz Tobias herz um acht beim Pizza Hut treffen..Haben dann aber leider festgestellt, dass der zu hat...*heul*
Bevor wir des aber festgestellt haben, sind wir noch schnell den Joker1983 in Rottendorf besuchen gefahren, der mir ja dann ganz lieb seine Jacke zum w?rmen geliehen hat *danke *hehe*

Naja..also danach eben in die Stadt, wo wir mit saum??igem Hunger festgestellt haben, dass der Pizza Hut zu hat...Also sind wir eben durch die Stadt gelaufen und haben geschaut ob der MC offen hat...Scheisse wars...auch der hatte zu *weinZ*
Also sind wir wieder zum Auto zur?ck und sind zum Burger King gefahren, welcher dann a geschlossen hatte....also nix wie ab zum zweiten MC, welcher nat?rlich auch zu hatte....Nungut...wohin jetzt? Auf nach Dettelbach!!! Nunja..gesagt, getan Leider war der BK dort halt a zu lol Danach mussten wir erst mal tanken fahren grins weil wir ja sooooo spritsparend fahren lol

Also wieder zur?ck in die Stadt, wo uns drei so Typen mit nem Becher in der Hand entgegengekommen sind...Die angequatscht, ja s Subway hat offen...Also Tobi bescheid gesagt, dass wir nun doch ins Subway gehen...Stefan und ich laufen so die Stra?e entlang und ich so "Gott..alles Chatter, oda?" (so scheisshalber..) und wer kommt uns in dem Moment entgegen? der love erni love *hehe* (hab dich liep s?zza!!!)...Mit dem n bissle gelabrt und dann ins Subway gegangen....*prost* , ne nat?rlich net *prost *zwinker

Danach sind wir dann ins Air gefahren, wos eigentlich recht lustig war, z.b. als so n doller Typ mich mitgeschleppt hat lol ?> danke schatz, f?r dein Verst?ndnis und f?rs net sauer sein love bussi

Irgendwann haben wir uns dann also auf n Heimweg gemacht, auf dem ich glaub ich nix anneres gesagt/getan habe als n Stefan festzuhalten und zu schrei?n "Ne Stefan!!!! DU BLEIBST DA!!!!" lol S geht doch nix ?ber sein Auto..und wehe er wird von irgendwas getroffen *lach*...Naja...da war dann eigentlich erst mal nix spannendes mehr...
Tobi abgeliefert heul und dann heim gefahren...also wollten wir grins
In dem tollen Kaff Birkenfeld waren so lustige, kleine 15j?hrige sturzesoffenen Kiddys, welche meinten, vorm Stefan sein Auto auf die Stra?e laufen zu m?ssen wallbash Gott..wenn die gewusst h?tten, wie der f?hrt lol , h?tten die sich des sicher nochmal ?berlegt *lach* zwinker
Da war dann so n lustiger langhaar-fuzzi mit Nieten hose, der meinte, sich auf die Motorhaube setzen zu m?ssen...Ey..meine Fresse hat der Stefan eine Reaktion *lach*...Er so: "EHEH!!!!*r?ckw?rtsgangneighaut*" lol Der Typ hat sich bestimmt was gebrochen...Aber sah schon geil aus, als der sich so voll in dem Glauben, sich auf die Motorhaube zu setzen auf n Boden geflackt hat...tat sicherlich weh wallbash lol

Ja...wenn des nur scho Alles gewesen w?re...

Sind wir dann halt auf m Heimweg nochmal nach Marktheidenfeld, wollten nochmal durch die Stadt laufen...Also Auto geparkt und in die Stadt eingebogen, wo ich dann noch gehustet hab und der Stefan gemeint hat "Boah ey..riechts hier verbrannt!!" Also nix weiter gedacht dabei wallbash hmpf und weiter gelaufen...Am Marktplatz hab ich dann auch nochmal gemeint "Meine Fresse...hier riechts echt sauverbrannt!! Voll Eklig ey!!" und der Stefan so "Ey von dem ganzen Nebel hier, sieht man ja fast gar nix!"...Wir Deppen haben uns noch dr?ber lustig gemacht, weil im Air war auch sowas, dass jmd ne Zigarette in den Papierabfall geschmissen hat...-.- Naja..sind wir zur?ckgelaufen, stand auf einmal Feuerwehr und so genau dort, wo wir gemeint haben, da stinkts aber verbrannt und so...wallbash heul Jetzt wussten wir auch, was unser "Nebel" war....wallbash
Also hat hat wirklich irgendwas gebrannt..dachten wir..also Umweg gelaufen und dann zur?ck zum Parkplatz, dann schauen wir zur?ck, brennt der Dachstuhl von dem Haus halt wirklich lichterloh...und wir habens gerochen und uns noch dr?ber lustig gemacht heul hmpf Oh man..des ist mir irgendwie die ganze Nacht net aus m Kopf gegangen...etz hoff ich nur, dass niemand zu schaden gekommen ist...shice, gerade Radio geh?rt...4 Menschen waren noch drinnen...drei musste die Feuerwehr retten..konnten se nur noch gerade so und n 21j?hriger ist aus m ersten Stock gesprungen heul oh man..und wir oh man...so n scheiss ey...-.- 150 000 Euro Schaden..-.-

Ich gehe etz erst mal verdauen..sch?nen 1.1.

1.1.06 10:57


valiebt

ja..mehr sag ich net:-)
11.12.05 22:16


dumdidum

lalala mir is grad soo langweilig.....*g?hn*
naja..k?nnt mal schreiben wies am freitag war...sind um halb neun nach w? gefahren und sind in dieses las candingsdadada ?ber m cinemaxx halt..eigentlich wollte fatma danach nochmal ins capitol...aber s war so glatt, dass se gemeint hat, sie f?hrt lieber heim..naja..da ich aber im capi n tobi unbedingt sehen wollte, bin cih halt mit m jochen, fuzzi und sven ins capi gefahren...der tolle tobi meinte, wir treffen uns am geldautomaten...gaaanz toll..ich gehe rein...ja kein geldautomat da...also hab ich zwei so typen angequatscht, wo denn der geldautomat sei...die haben sich nur angeguggt und gegrinst..die schweine dachten echt, des w?r n fucking anmachspruch*lol* naja..die haben sich irgendwie recht gefreut und meinten im kino w?re einer, sie gehen gerne mit mir hin*lol* bis die gerafft haben, dass ich mich mit jmd an dem automaten treffen will, hat scho einige zeit gedauert..naja..also n?chste angequatscht..war ne tussi..die fands recht lustig, aber w?hrend die gelabert hat, habsch n tobi schon entdeckt) sehr sehr s?zz! muss ich schon sagen.... allgemein war der ganze abend echt geil..tobi konnte 40 eus vasaufen und so hab ich an dem abend ganze 9 euro gebraucht...sehr sehr billig f?r meinen suff*lol*..naja....also im capi selbst haben wir dann noch n grasihasi, heiko, jacky und cody-maddison aus m chat getroffen...der tobi, grasi und ich haben suuuupa k?fig getanzt*lach*..ich hoffe nur, dass es keine bilda von gibtnaja...meine mama hat gemeint ich solle net zu sp?t kommen...um f?nf war ich daheim*lol* aber um einige sehr sehr sch?ne eindr?cke reicher....*seufzt*..naja..also ich chat etz a bissle weiter



20.11.05 10:15


hilfe..und jetzt?;(

des hat mir ne bekannte geschickt...

> ~Kiska~ (07:52 PM) :
> hi?s??e
> H?schen (07:52 PM) :
> hi mausi
> ~Kiska~ (07:52 PM) :
> sag mal hat tobi dir was von einer neuen flamme gesagt?
> H?schen (07:53 PM) :
> ja
> ~Kiska~ (07:53 PM) :
> aha
> ~Kiska~ (07:53 PM) :
> ich rede mit ihr
> H?schen (07:54 PM) :
> und?
> ~Kiska~ (07:54 PM) :
> und sie wei? net ob tobi es ernst meint
> ~Kiska~ (07:54 PM) :
> nicole hei?t sie
> H?schen (07:54 PM) :
> toll
> H?schen (07:54 PM) :
> ne aber er hat ja wegen der mit seiner verlobten schluss
> gemacht
> ~Kiska~ (07:54 PM) :
> jetz ehrlich?
> ~Kiska~ (07:54 PM) :
> hat der sich so verliebt?
> H?schen (07:55 PM) :
> keine ahnung aufjeden fall hat er gemeint er hat mit der
> kisha schluss gemacht wegen so nem m?del das 17 ist
> ~Kiska~ (07:56 PM) :
> hm
> ~Kiska~ (07:56 PM) :
> die treffen sich ja morgen *g*
> H?schen (07:57 PM) :
> aha da von wei? ich ja noch gar nix

tja..da hat sich wohl einer wirklich in mich verliebt;(
17.11.05 20:10


Es war einmal ein kleiner Engel im Himmel, der die Menschen mit solcher N?he und Z?rtlichkeit begleitete, dass er den unwiderstehlichen Wunsch empfand, nicht nur mit seinem Fl?geln ?ber die Erde zu schweben und sch?tzend die Menschen zu achten, sondern er wollte selbst auf ihren Strassen gehen, einer von ihnen werden.

Eines Tages sah er auf der Erde eine eben erbl?hte Mohnblume. Da schien dem kleinen Engel, als habe er im Himmel noch nie ein solches Rot empfunden und seine Sehnsucht, zur Erde zu geh?ren, wuchs.

So trat er vor Gottes Angesicht und bat: ?Lass mich auf die Erde, lass mich ein Mensch unter Menschen werden.?

Da trat ein erhabener, weiser Engel dazu und sagte: ? Wei?t du auch, dass es auf der Erde nicht nur Sonne und Blumen gibt? Es gibt St?rme und Unwetter und allerlei Ungem?tliches.? ?Ja?, erwiderte der kleine Engel,? das wei? ich. ?Doch sah ich auch einen Menschen, der hatte die Kraft, einen gro?en Schirm aufzuspannen, so dass zwei Menschen darunter Platz hatten.? Es schien mir, den Beiden k?nnte kein Unwetter etwas anhaben.?

Da l?chelte Gott dem kleinen Engel zu.

Die Zeit verging, und eines Tages erschien der kleine Engel wieder vor Gottes Angesicht und sprach:
? Ich habe mir noch mehr angesehen von der Welt. Es zieht mich mehr und mehr hinunter.?

Da trat der erhabene, weise Engel wieder hinzu und entgegnete: ?Wei?t du auch, dass es Nebel und Frost und eine Menge verschiedene Arten von Glatteis gibt auf der Welt??

Da antwortete der kleine Engel: ? ja ich wei? um manche Gefahren, doch sah ich auch Menschen, die teilten ihre warmen M?ntel. Und andere Menschen, die gingen bei Glatteis Arm in Arm.?

Da l?chelte Gott dem kleinen Engel erneut zu.

Als wieder einige Zeit vergangen war, trat der kleine Engel zum dritten mal vor Gottes Angesicht und bat: ?Lass mich ein Mensch werden. So rot bl?ht der Mohn auf der Erde. Mein Herz ist voll Sehnsucht, etwas zu diesem Bl?hen beizutragen.?

Da trat der erhabene, weise Engel ganz nah zu dem kleinen Engel und fragte mit ernster Stimme: ?Hast du wirklich genug hingesehen, das Leid und das Elend geschaut, die Tr?nen und ?ngste, die Krankheiten, S?nde und den Tod geschaut?

Mit fester Stimme erwiderte der kleine Engel: ?Wohl habe ich auch das D?stere, Traurige und Schreckliche gesehen. Doch ich sah auch einen Menschen der trocknete einem anderen die Tr?nen, der vergab einem Schuldigen und der reichte einem Sterbenden die Hand. Ich sah eine Mutter, die wiegte ihr krankes, ausgemergeltes Kind durch viele N?chte und wurde nicht m?de, die alte leise Melodie der Hoffnung zu summen. Solch ein Mensch m?chte ich werden.?

Da trat der erhabene, weise Engel zur?ck und Gott schenkte dem kleinen Engel seinen Segen und gab ihm viel Himmelslicht mit auf die lange Reise.

Bevor der kleine Engel zur Erde niederstieg, nahm ihm der erhabene, weise Engel einen Fl?gel ab und der andere Fl?gel wurde unsichtbar. Da fragte der kleine Engel: ?Mein Gott, wie soll ich vorw?rts kommen und wie zur?ck finden ohne Fl?gel??

?Das herauszufinden wird deine Lebensaufgabe sein?, h?rte er Gottes Stimme z?rtlich sagen.

In dieser Nacht kam ein kleines Kind zur Welt. Seine Mutter, noch vor Schmerz und Anstrengung bet?ubt, nahm das Kind in die Arme, sah das Himmelslicht wie einen Lockenkranz um das K?pfchen des Kindes leuchten und fl?sterte: ? Sei willkommen unter uns, mein kleiner Engel.?

Noch lange sah man das Himmelslicht um das Kind. Doch wie das Leben so ist, es beschmutzt auch die reinsten und hellsten Lichter. All die vielen Einfl?sse, die H?rte und der Kampf taten ein ?briges. Bald sah niemand mehr, dass der Mensch himmlisches Licht in sich trug.

Zwar machte sich der unsichtbare Fl?gel hier und da bemerkbar, doch was bei dem Kind als tr?umerischer, schwebender Schritt wahrgenommen wurde, das wirkte bei dem Heranwachsenden eher als unsicheres Schwanken und dann beim Erwachsenen dann nur noch als Hinken und Stolpern.

Je l?nger der Mensch, der einst ein Engel gewesen war, auf den staubigen und steinigen Wegen des Lebens ging, die m?hsamen Treppen bestieg, die steil abfallenden dornigen H?nge hinunter strauchelte, desto mehr hatte er vergessen, woher er kam und weshalb er hier wanderte. Einzig die gro?e Liebe zu den kleinen roten Mohnblumen, die an Wegr?ndern und Magerwiesen bl?hten, war ihm geblieben.

Viel Leidvolles begegnete dem Menschen auf seinem Lebensweg. Zwar konnte er manchmal eine Tr?ne trocknen, zwar reichte er ab und zu einem schwankenden Mitmenschen die Hand, zwar brach er zuweilen sein Brot mit einem Hungernden, doch die meisten R?tsel blieben und er merkte mehr und mehr, wie wenig er tun konnte und wie vieles er unerledigt zur?cklassen musste.

Seine Kraft reicht nur f?r ganz wenig, und oft schien es ihm als bewirkte sein Leben nichts.

Jeden Fr?hling aber bl?hte der Mohn an den Stra?enr?ndern und erfreute des Menschen Herz. Nach einem besonders langen kalten Winter, in dem der Mensch kaum genug W?rme und Schutz, Raum und Nahrung, Freundschaft und Brot gefunden hatte, konnte er sich nur noch langsam und m?hsam fortbewegen. Er musste viele Pausen machen und schlief vor Ersch?pfung am Wegrand ein.

Da erblickte er weit ?ber sich auf einem unerreichbar hohen Felsen eine kleine Wiese voll roten Mohn.

Der Mensch rieb sich die Augen. So rot, so rot erbl?hte der Mohn! Beim Anblick dieser Blumen w?nschte er so sehr, dass er allen Menschen, denen er begegnete und allen Tieren, die um ihn waren, eine solche Blume und so ein klares, inniges Rot als Zeichen der Liebe schenken d?rfe.

Da bemerkte er neben sich einen Wanderer, genauso m?de, genauso gezeichnet von der langen Strasse wie er. ?Wohin schaust du so voller Sehnsucht und voller Wehmut?? fragte dieser. ?Dort auf die Mohnbl?ten. So m?sste die Farbe unserer Liebe sein.? ?Wei?t du denn nicht, wie schnell diese Art Blumen welken, wie wunderbar sie sind?? kam die Frage des Wanderers. Der Mensch, der einst ein Engel gewesen war fl?sterte: ?Ich wei? um ihre Sterblichkeit.

Trotzdem ist kein roteres Rot in der Welt und in meinem Herzen. ?Diese Blumen sind wie die Liebe, mag das ?u?ere auch welken, ihr Rot bleibt in der Seele?: Da schauten sich die beiden Menschen ins Gesicht und erkannten den letzten Funken Himmelslicht in den Augen des Anderen. Sie sahen, woher sie kamen, wozu sie gewandert waren und wohin sie noch unterwegs waren.

Und sie sahen an sich jeweils einen Fl?gel.

Voller Freude umarmten sie sich. Da geschah das Wunder. Sie erreichten das Mohnfeld, gemeinsam konnten sie fliegen, denn...

Menschen sind Engel mit nur einem Fl?gel ?
Um Fliegen zu k?nnen m?ssen sie sich umarmen.

Zu dieser Stunde sagte Gott im Himmel. ?Du hast herausgefunden, wozu du unterwegs warst und ich dich aussandte. Dein Mohn bl?ht jetzt im Himmel, komm heim!?
15.11.05 19:39


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung